Juristisches Gebrechen

17. November 2008, 10:00
1 Posting

Roman H.'s Rückflug von Dublin nach Salzburg wurde gestrichen - Die Flugline will die entstandenen Unkosten nicht übernehmen

Der Sachverhalt: Flugbuchung von Salzburg nach Dublin und zurück; Hinflug: problemlos - Rückflug: geplant für 30. 08., Boarding plangemäß! Nach einer Stunde werden die Passagiere über ein technisches Problem am Flugzeug informiert. Da in Salzburg eine Landung nach 22.00 Uhr nicht erlaubt sei, müsse der Flug gestrichen werden. Der nächste Flug nach Salzburg mit Ryanair finde erst am 02.09. statt, für diesen seien noch 38 Plätze verfügbar! 180(!) Fluggäste wurden aufgefordert auszuchecken.

Mündlich wurde uns versichert, alle Konsumationen am Flughafen und etwaige Hotelkosten würden übernommen werden. Wir buchten als Ersatz für den gestrichenen Flug den Ryanair-Flug am 31. 08. nach Bratislava. Für diesen Flug wurde keine Zahlung an Ryanair geleistet. Die Nacht verbrachten wir auf dem Flughafen.

In der Annahme, die nicht von uns verursachten Kosten für Konsumation und für den Transport von Bratislava zum Flughafen Salzburg würden von Ryanair übernommen, haben wir die Rechnungen zwecks Refundierung eingereicht. In einer lapidaren Mitteilung von Ryanair wird uns unter Hinweis auf Artikel 7, EU261/2004 mitgeteilt, dass diese Kosten nicht übernommen werden. Ist der Standpunkt der Fluglinie rechtskonform?
Roman H., per E-Mail

Das Europäische Verbraucherzentrum sagt dazu:

Ein Verweis auf Art. 7 der VO (EG) Nr. 261/2004 ist Ihrer Sachverhaltsdarstellung zufolge hier nicht richtig. Artikel 7 regelt Ausgleichszahlungen. Wenn die Annullierung tatsächlich auf ein unvorhersehbares technisches Gebrechen zurückzuführen ist, steht Ihnen keine Ausgleichszahlung zu. Dies berührt allerdings nicht den Ersatz von entstandenen Unkosten, wie von Ihnen gefordert. Wir raten Ihnen, dies nochmals in einem Schreiben an Ryanair klarzustellen. (DER STANDARD, Printausgabe, 15./16.11.2008)

Mailen Sie Erfahrungen auf Reisen an: reisehelpdesk@derStandard.at

Link
europakonsument.at

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.