Gesundheitsziel Diabetes gefordert

14. November 2008, 14:33
posten

Ärztekammer: Schlechte Noten für Kammerpräsident Dorner "bedenklich" - Psychologen wollen ebenfalls einbezogen werden

Wien - Als "deutliche Handlungsaufforderung" an die Gesundheitspolitik bezeichnete am Freitag der Präsident der Österreichischen Ärztekammer (ÖÄK), Walter Dorner, das Ergebnis des am Vortag in Brüssel veröffentlichten neuen European Health Consumer Index. In diesem Vergleich von 31 internationalen Gesundheitssystemen war Österreich unter anderem wegen mangelnder Prävention bei Diabetes von Rang 1 auf Rang 3 zurückgefallen.

Präventionskampagnen sollen helfen

Dorner forderte vor diesem Hintergrund die Entwicklung eines nationalen Gesundheitsziels Diabetes. "Es kann nicht sein, dass eine reiche Nation bei dieser vermeidbaren Volkskrankheit anderen Ländern hinterherhinkt", so der ÖÄK-Präsident zum Welt-Diabetes-Tag. Unumgänglich sei eine großangelegte Diabetes-Präventionskampagne und ein Fach Gesundheitserziehung in den Schulen. Aber auch die Erhöhung der Kassenausgaben für Prävention müsse ein Thema sein. Diese würden nur einen "mageren Anteil" von zwei Prozent betragen.

Dorner: "Die 'Kranken-Kassen' müssen ihre Verantwortung wahrnehmen und endlich zu 'Gesundheits-Kassen' werden und die jeweiligen Gesundheitsminister zu echten Vorreitern und role-models bei der Prävention." Die scheidende Gesundheitsministerin Andrea Kdolsky habe beispielsweise in der Tabakpräventiion "kläglich versagt". Die Tatsache, dass die europäischen Experten auch Versäumnisse bei der Impfung von Kleinkindern gesehen hätten, hält der Kammerchef dabei für "eine ganz besonders schmerzhafte Schlappe, da Impfungen das kleine Ein-mal-Eins moderner Prävention sind".

"Psychologie miteinbeziehen"

In einer Aussendung zum Welt-Diabetes-Tag (14. November) forderte der Berufsverband der österreichischen Psychologen (BÖP), dass auch die Psychologie in die Prävention und in die Behandlung der Zuckerkrankheit einbezogen wird. Die Klinische Psychologin Siegrid Spudich-Sperl: "Menschen mit Diabetes erleben dies chronische Erkrankung häufig als große Herausforderung: Ihre bisherigen Lebensgewohnheiten werden infrage gestellt." (APA)

 

Share if you care.