Kanadier lassen Wiimote-Lichtschwert eleganter schwingen

14. November 2008, 13:19
3 Postings

Kanadische Entwickler kombinieren Wiimote mit Gestensteuerung für eine realistischere Spielsteuerung

Mgestyk Technologies hat mit Fusion eine Technologie entwickelt, die Gestensteuerung mit Controllern wie Nintendos Wiimote kombiniert. Damit sollen etwa Lichtschwertduelle in diversen Star Wars-Games realistischer gespielt und dargestellt werden.

Wiimote limitiert

Mit der Wiimote alleine sei die Steuerung in Spielen wie Start Wars: The Force Unleashed oder The Clone Wars nicht genau genug. Man könne mit dem Controller nicht richtig ausholen, da man sonst nicht mehr in Richtung der Wii Sensor Bar zeige. Die Wii-Konsole kann rollende, Aufwärts- und Abwärts-, Links/Rechts- und bis zu einem gewissen Grad auch Vorwärts- und Rückwärtsbewegungen interpretieren. Weitere Daten kommen vom integrierten Beschleunigungssensor. Reichweite und Drehung weg von der Konsole (beispielsweise um nach rechts oder links zu blicken), seien laut Mgestyk jedoch begrenzt.

3D-Kamera

In Mgestyks Fusion wird die Sensor Bar durch eine 3D-Kamera ersetzt, die die Bewegungen besser erfassen kann. Die Daten des Beschleunigungssensors der Wiimote werden mit den Daten der Kamera kombiniert, um die Position der Wiimote im dreidimensionalen Raum erfassen zu können. Zusätzlich können mit Fusion auch Handbewegungen interpretiert werden. Wie die Wiimote zum Lichtschwert umfunktioniert wird, zeigen die Entwickler in einem Video. (red)

Share if you care.