Kalifornien: Buschbrand bedroht Promi-Viertel

15. November 2008, 17:43
9 Postings

14.000 Bewohner des Prominentenwohnorts Montecito mussten evakuiert werden - Mehr als 100 Häuser dürften in Flammen aufgegangen sein

Santa Barbara/Los Angeles - Ein Buschfeuer in Südkalifornien hat am Freitag Villen bedroht und die Behörden zur Evakuierung von 14.000 Menschen aus dem Prominentenwohnort Montecito veranlasst. Mehr als 100 Häuser fielen vermutlich den von starkem Wind angefachten Flammen zum Opfer, wie Nicole Koon, die Sprecherin des Landkreises Santa Barbara, berichtete.

Das Feuer begann am Donnerstagabend und breitete sich danach rasend schnell auf einer Fläche von gut 1.000 Hektar aus. Die Feuerwehr war mit zahlreichen Löschzügen im Einsatz. Mindestens vier Menschen erlitten Verletzungen.

In Montecito mussten die Bewohner von rund 5.400 Häusern evakuiert werden. "Es sah aus, als ob glühende Lava einen Vulkan herunterkommen würde", sagte die Anrainerin Leslie Hollis Lopez der Nachrichtenagentur AP über das Flammenmeer. In dem Ort südlich von Santa Barbara wohnen Prominente wie die US-Schauspieler Michael Douglas und Rob Lowe sowie die Talkmasterin Oprah Winfrey. Ihre Häuser waren nach Angaben von Publizisten vorerst nicht in Mitleidenschaft gezogen. Lowe und Winfrey hielten sich demnach auch gar nicht in Montecito auf.

In einer Kunsthochschule, Westmont College, wurden rund 1.000 Studenten von dem schnell vorrückenden Feuer überrascht. "Es kam ganz schön schnell", sagte der Student Tyler Rollema, der in der Cafeteria von dem Brand überrascht wurde. "Wir kamen raus und es brannte einfach." Die Studenten wurden aufgefordert sich in der Turnhalle zu versammeln.

Stromversorgung von Los Angeles bedroht

Die Waldbrände in Kalifornien bedrohen die Stromversorgung von Los Angeles. Der Bürgermeister der Metropole, Antonio Villaraigosa, sagte am Samstag, möglicherweise müsse der Strom abschnittsweise abgeschaltet werden. (APA/ag.)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    "Es sah aus, als ob glühende Lava einen Vulkan herunterkommen würde", sagte eine Anrainerin.

Share if you care.