Autozulassungen stiegen im Oktober um vier Prozent

13. November 2008, 18:18
5 Postings

Zwischen Jänner und Oktober verzeichnete der Markt ein Plus von 0,6 Prozent – trotz beginnender Wirtschaftskrise

Wien - Die Zahl der Neuzulassungen von Pkw ist in Österreich um vier Prozent gestiegen. Zwischen Jänner und Oktober verzeichnete der Markt ein Plus von 0,6 Prozent - trotz beginnender Wirtschaftskrise. Wie berichtet, besteht aber ein Gutteil des Marktes - ein Monat zuvor waren es 13 Prozent - aus sogenannten Kurzzulassungen (bis 60 Tage Anmeldungsdauer, für den Vorführwagenpark, aber auch zwecks Verschönerung der Statistik bei einzelnen Marken). Deutlich - um mehr als ein Viertel - stiegen die Wochenzulassungen. Bis September waren mehr als fünf Prozent der Pkw-Neuzulassungen auf Anmeldungen bis sieben Tage zurückzuführen.

Die trotz sinkender Rohölpreise nach wie vor relativ hohen Spritpreise drücken weiter auf die Pkw-Zulassungen mit Dieselantrieb: Im Oktober sind um fast zehn Prozent weniger Autos mit Selbstzündermotor angemeldet worden. Benzinbetriebene Pkws haben dagegen um fast 24 Prozent zugenommen.

Auf dem Nutzfahrzeugmarkt war im Lkw-Bereich ein geringfügiger Rückgang von 0,4 Prozent zu beobachten, während die Zunahme bei Sattelzugfahrzeugen mehr als ein Viertel (+28,5 Prozent) betrug. (szem, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 14.11.2008)

Share if you care.