Gekühltes Vogelhirn verlangsamt Gezwitscher

13. November 2008, 18:11
posten

London - US-Forscher haben mit einer sehr ungewöhnlichen Methode entdeckt, was die Geschwindigkeit des Gesangs von Zebrafinken steuert. Sie kühlten bestimmte Regionen des Gehirns um bis zu zehn Grad Celsius ab. Das Ergebnis: Die Vögel zwitscherten tatsächlich um rund 45 Prozent langsamer, wie die Hirnforscher Michale Fee und Michael Long vom Massachusetts Institute of Technology in Cambridge im britischen Wissenschaftsmagazin Nature (Bd. 456, S. 189) schreiben. Mit ihrer Kühlmethode ließe sich auch die neuronale Steuerung anderer komplexer Verhaltensweisen untersuchen, so die Studienautoren. (dpa, tasch, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 14. November 2008)

Share if you care.