Schokov tunkt Rottenberg ein

17. November 2008, 14:22
57 Postings

"Extraordinary Chocolates for Extraordinary People": STANDARD-Redakteur macht Werbung für Schokolade - Die Schokovsche Schüttaktion als Ansichtssache

"Extraordinary Chocolates for Extraordinary People" gibt es in der Schokoladenboutique Schokov. Deren Besitzer Thomas Kovazh war früher Werbetexter bei Lowe GGK und Publicis. Die Agentur Springer & Jacoby entwickelte aus dem Slogan die Idee für die neue Kampagne. Außergewöhnliche Menschen, die sich als Schokoladenbesessene outen, sind die Protagonisten der Kampagne, die demnächst als Poster die Stadt zieren wird. Als erster outet sich Stadtmensch, STANDARD-Redakteur und derStandard.at-Kolumnist Thomas Rottenberg.

Ob es seine inspirierende Kopfform war, die Paul Holcmann zum ersten Motiv inspirierte? "Vielleicht", so der Kreativchef von Springer & Jacoby Österreich. "Manche Menschen haben eine Obsession beim Thema Schokolade, andere wiederum sind besessen davon, jemanden mit Schokolade zu übergießen und dabei zu fotografieren." Und was sagt Testimonial und Schoko-Afficiconado Rottenberg dazu? "Warme Schoko als dicken Gatsch über den Kopf zu kriegen hat was. Nicht unbedingt erotisch, aber auch nicht unangenehm." Mehr zur Schokovschen Schüttaktion in der Ansichtssache. (red)

Credits
Kreation: Springer & Jacoby Österreich / Foto: Peter Barci

  • Artikelbild
    foto: springer & jacoby
Share if you care.