Frauencafé Wien: Wie soll und kann es weitergehen?

13. November 2008, 14:05
11 Postings

Einrichtung von Schließung bedroht - Zukunftsgespräch soll Perspektiven zum eventuellen Weitermachen aufzeigen

Einen Frauenraum zu betreiben, der "Tagesprojektraum für unterschiedliche Interessensgruppen sein kann, ein Mädchencafe integriert, eine Frauen/Mädchenspezifische (Sexual)Beratungszone beinhaltet, generell Anlaufstelle, Infodrehscheibe, Vernetzungsort, für Feministinnen und solche, die es noch werden könnten, sein kann, und darüber hinaus einen Abendbetrieb zu führen, der Platz und Raum für Künstlerisches bietet, genauso aber auch ein Treff für lesbische Frauen ist, ist praktisch undurchführbar, mangels Interesse, Initiative, Mitarbeit - und natürlich Geld", haben die Betreiberinnen des Frauencafés in Wien leider einsehen müssen. Zur Zeit liegt laut Betreiberinnen ein Antrag auf Finanzhilfe bei der MA 57 auf, es sei aber ungewiss, ob der durchgeht.

Als erste Konsequenz einer eventuellen Nichtfinanzierung legt Alexandra vom Team ihre Tätigkeiten mit Wie soll es weitergehen, wie kann es weitergehen? Jahresende zurück. Deshalb findet ein Zukunftsgespräch zur Weiterführung - oder Schließung - des Frauencafés statt.  (red)

Termin und Link

Zukunftsgespräch am Dienstag, 18.11. ab 20 Uhr im Frauencafé, Langegasse 11, 1080 Wien

Share if you care.