Schweden empört über Werbung mit "Zufriedene-Ehefrauen-Garantie"

13. November 2008, 12:55
276 Postings

Für ihn das Werkzeug, für sie Beauty-Behandlung: Reklame von US-Werkzeugbauer ein "klarer Fall von Geschlechterdiskriminierung"

Stockholm - Der US-Werkzeugbauer Black & Decker sorgt mit einem werbestrategischen Faux-Pas in Schweden für Aufregung. In einer "Zufriedene-Ehefrauen-Garantie" wurden Kunden Beauty-Behandlungen für die Partnerin versprochen, wenn sie für eine Mindestsumme Geräte kaufen. Die Werbung sei ein klarer Fall von Geschlechterdiskriminierung, sagte der Sprecher des Ethikrats der Schwedischen Wirtschaft Tobias Eltell am Donnerstag.

Damit habe die Firma eine "veraltete Sicht der Geschlechterrollen verbreitet, in der Frauen mit Schönheitsbehandlungen ruhiggestellt werden, während Männer Werkzeug kaufen", so Eltell. Dies sei für beide Geschlechter entwürdigend.

Black & Decker hat die Werbung schon bei Bekanntwerden der ersten Beschwerden von KundInnen zurückgezogen. Normalerweise würden die meisten Unternehmen bis zu einem Verweis durch den Ethikrat warten, so Eltell.

Jährlich werden etwa 500 Werbungen beim Rat gemeldet. 40 wurden 2007 als diskriminierend beurteilt. (APA/red)

Share if you care.