Kein länderübergreifendes Gremium geschaffen

13. November 2008, 12:21
posten

80 von 129 Teilnehmerstaaten einer Konferenz in Malaysia lehnten eine zwischenstaatliche Plattform ab

Kuala Lumpur - Ein länderübergreifendes Gremium zur Sicherung des Artenschutzes wird es in absehbarer Zeit nicht geben. Bei einer Konferenz in der malaysischen Verwaltungshauptstadt Putrajaya lehnten 80 von 129 Teilnehmerstaaten die Schaffung einer zwischenstaatlichen Plattform für Biodiversität und Ökosysteme (IPBES) ab, teilte das UN-Umweltprogramm UNEP am Donnerstag mit.

Unter anderem forderten Delegierte aus den USA, China, Indien sowie afrikanische und europäische Staaten vor der Gründung eines neuen Ausschusses eine Bestandsaufnahme bestehender Mechanismen im Bereich Biodiversität.

Plattform-Ziele

Die Plattform IPBES sollte nach Angaben von UNEP-Direktor Achim Steiner politischen Entscheidungsträgern die Bedeutung wissenschaftlicher Erkenntnisse im Bereich der Artenvielfalt vermitteln. Artenschützer warnen seit Jahrzehnten vor dem Verschwinden der vielfältigen Pflanzen- und Tierwelt durch menschliche Einflüsse, vor allem im Meer und den tropischen Regenwäldern.

Nach Angaben malaysischer Konferenzteilnehmer befürchten aber vor allem Entwicklungsländer, dass die Industriestaaten ihnen über ein neues zwischenstaatliches Gremium den Fortschritt hemmende Auflagen machen könnten. Ein Termin für ein neues Treffen wurde vorerst nicht festgelegt. (APA)

Share if you care.