Nowotny: Eurozone bereits in Rezession

13. November 2008, 12:05
15 Postings

Letzte EU-Kommissions-Prognose war laut OenB-Gouverneur Nowotny "zu optimistisch" - Gewisse Hoffnung im 2. Halbjahr 2009

Brüssel - Die Eurozone befindet sich nach Ansicht von Notenbankgouverneur EZB-Rat Ewald Nowotny bereits in der Rezession. "Das dritte und vierte Quartal bedeuten für die Eurozone dass wir in der Rezession sind, sagte Nowotny am Donnerstag in Brüssel. Auch für 2009 sei "zumindest eine Stagnation wenn nicht sogar ein Rückgang" in den Ländern der Eurozone zu erwarten. Österreichs Wirtschaftswachstum werde etwas besser ausfallen, es bestehe aber ebenfalls die Gefahr "dass wir an die Nulllinie kommen", sagte der OeNB-Chef.

Die Wirtschaft habe sich deutlich schlechter entwickelt als erwartet, betonte Nowotny, daher würden sich die bisherigen Prognosen als zu optimistisch herausstellen. Die EU-Kommission hat in ihrer Herbstprognose Anfang November für 2009 ein Wachstum von 0,1 Prozent in der Eurozone und 0,6 Prozent für Österreich in Aussicht gestellt. "Ich fürchte das ist zu optimistisch."

In der zweiten Jahreshälfte 2009 gibt es nach Ansicht Nowotnys eine gewisse Hoffnung für Besserung, weil die Maßnahmen vor allem im Bankensektor sich auswirken sollen. Geldpolitische Maßnahmen allein würden aber nicht ausreichen, um die Krise zu bewältigen, betonte der Notenbankgouverneur. Notwendig sei zusätzlicher Input durch Finanzpolitik. (APA)

 

Share if you care.