Malaysia: 7.000 Reptilien beschlagnahmt

13. November 2008, 09:46
2 Postings

Vom Aussterben bedrohte lebende Warane sollten an Restaurants verkauft werden

Kuala Lumpur - Die Behörden in Malaysia haben bei zwei Razzien mehr als 7.000 lebende Reptilien sowie die Kadaver von 13 geschützten Tierarten beschlagnahmt.

Die noch lebendigen vom Aussterben bedrohten Warane sowie das Fleisch von Bären, Schlangen, Eulen und Stachelschweinen sollten an Restaurants und Medizinläden in Malaysia verkauft werden. Allein die Warane wogen zusammen 35 Tonnen. Sie sollen nun wieder in der Wildnis ausgesetzt werden.(APA)

 

 

Share if you care.