National Semiconductor senkt Umsatzprognose und streicht Jobs

13. November 2008, 09:20
posten

Schwächere Geschäfte in der Handy-Chipsparte zieht Konsequenzen nach sich

Der US-Chiphersteller National Semiconductor hat seine Umsatzerwartung heruntergeschraubt und Stellenstreichungen angekündigt. Für sein zweites Geschäftsquartal bis zum 23. November rechnet der Konzern nun nur noch mit einem Umsatz zwischen 420 und 425 Millionen Dollar und damit rund zehn Prozent weniger als bisher angepeilt.

Schwächere Geschäfte in der Handysparte

Ursache seien vor allem schwächere Geschäfte in der Handy-Chipsparte, die rund ein Drittel des Quartalsumsatzes ausmache, erklärte das Unternehmen am Mittwoch. Aber auch in anderen Konzernsparten sei ein Abschwung zu spüren. Als Reaktion will der Konzern fünf Prozent und damit etwa 330 seiner weltweit 7.000 Stellen abbauen. "Das Geschäftsumfeld habe sich seit beginn des Quartals weltweit erheblich verschlechtert", teilte das Unternehmen mit. Die Auftragseingänge zeigten gegenwärtig eine deutliche Schwäche.(APA/Reuters)

Share if you care.