Natixis - Wasser Garant-Zertifikat

13. November 2008, 09:02
posten

Kapitalgarantie, Hebelwirkung und Durchschnittsbildung - Von Walter Kozubek

Natixis ist ein Konzernunternehmen der beiden französischen Zentralinstitute Banque Fédérale des Banques Populaires („BFBP") und der Caisse Nationale des Caisses d'Epargne („CNCE") und ist in vollem Umfang in die jeweiligen Sicherheitsnetze dieser Institute integriert.

Wie einige Mitbewerber nimmt sich nun auch Natixis des immer bedeutender werdenden Themas „Wasser" an. Das aktuelle zur Zeichnung angebotene Zertifikat auf den S&P Global Water Index ist mit Kapitalgarantie, Hebelwirkung und Durchschnittsbildung ausgestattet.

Der zugrunde liegende Preisindex (Dividenden werden nicht berücksichtigt) enthält 50 weltweit agierende Unternehmen, die sich mit der Wasserversorgung, -aufbereitung und -infrastruktur befassen. Ein Unternehmen darf maximal mit zehn Prozent im Index gewichtet sein. Mit Gewichtungen von 5,63 bis 7,83 Prozent fungieren derzeit die Geberit AG (Schweiz), Veolia (Frankreich), Danaher Corp. ITT Corp. und Nalco Holding (alle USA) als Indexschwergewichte.

Der Indexstand des 15.12.08 wird als Startwert für die zukünftige Wertentwicklung des Zertifikates fixiert. Die Partizipationsrate an der mittels Durchschnittsbildung ermittelten Wertentwicklung wird zwischen 95 und 110 Prozent liegen.

Bei einer Partizipationsrate von 110 Prozent profitieren Anleger somit mit 1,1-facher Hebelwirkung an der positiven Wertentwicklung des Index. Der Durchschnittskurs wird an jedem 15.Juni und 15.Dezember der kommenden fünf Jahre ermittelt. Sollte der Durchschnittskurs am Ende der Laufzeit des Zertifikates negativ sein, dann wird das Zertifikat mit 100 Prozent des Nennwertes zurückbezahlt.

Das Natixis-Wasser Garant-Zertifikat auf den S&P Global Water-Index mit ISIN: DE000NX00002, Laufzeit bis 23.12.13, kann noch bis 12.12.08 mit 100 Euro plus fünf Prozent Ausgabeaufschlag gezeichnet werden.

ZertifikateReport-Fazit: Dieses Zertifikat eignet sich für Anleger mit der Marktmeinung, dass der für Anlagezertifikate untypisch hohe Ausgabeaufschlag in Höhe von fünf Prozent am Laufzeitende von der wahrscheinlich gehebelten Indexperformance überkompensiert wird. Die Berechnung der Performance mittels Durchschnittsbildung wird vor allem sicherheitsorientierte Anleger, die Kurskapriolen am Laufzeitende neutralisieren wollen, ansprechen.

 

Share if you care.