KTM halbiert Jahresgewinn und streicht 60 Stellen

13. November 2008, 08:08
posten

Vorsteuergewinn sinkt auf 20,1 Millionen Euro

Wien  - Das schwierige wirtschaftliche Umfeld und der Dollarkursverfall haben beim börsenotierten oberösterreichischen Motorradhersteller KTM Power Sports einen Gewinneinbruch bewirkt. Während der Umsatz im Geschäftsjahr 2007/08 um 7 Prozent auf 605,7 Mio. Euro anwuchs, sank der Vorsteuergewinn (EBIT) um 49,4 Prozent auf 20,1 Mio. Euro.

Wie KTM am Donnerstag früh meldete, belief sich der Gewinn je Aktie auf 0,88 Euro, nach 3,57 Euro im Jahr davor.

"Kapazitätsoptimierung"

Im Zuge der "Kapazitätsoptimierung" bei KTM werden knapp 60 Mitarbeiter abgebaut. Die zehnprozentige Mengenreduktion im laufenden Geschäftsjahr 2008/09 (per Ende August) belaufe sich in absoluten Zahlen auf 11.000 Einheiten, erklärte Firmenchef Stefan Pierer am Vormittag im Gespräch mit der APA. Er gehe von einer zwei Jahre dauernden Rezession aus. "Wir müssen uns auf diese harte Zeit entsprechend vorbereiten."

Auf die "dramatische Entwicklung" des US-Dollar habe man bereits zu Ostern mit einer starken Reduktion der Mengen für den amerikanischen Markt reagiert. "Das kommt uns jetzt zugute", sagte Pierer.

Die gesamte Mengenreduktion belaufe sich innerhalb von eineinhalb Jahren auf 20 Prozent. Vom Mitarbeiterabbau sei die Stammschaft nicht so stark betroffen, da man über viele Leiharbeiter verfüge, so der KTM-Chef. (APA)

Share if you care.