Schlager verlor Finale des europäischen Supercups

12. November 2008, 17:14
9 Postings

Boll verteidigte Titel, der Deutsche gewann das Endspiel nach 0:1-Satzrückstand mit 4:1 - 25.000 Dollar für den Niederösterreicher

Moskau - Werner Schlager hat sich beim 2. Europäischen Tischtennis-Supercup spielerisch und mental in Topform präsentiert und erst im Finale dem Deutschen Timo Boll den Vortritt lassen müssen. Der Niederösterreicher unterlag im Endspiel nach 1:0-Satzführung mit 1:4 und erhält für Platz zwei 25.000 Dollar, der Sieger durfte bei seiner erfolgreichen Titelverteidigung doppelt so viel einstecken. Schlager hat gegen Boll bereits in der Gruppenphase eine Niederlage bezogen.

Der Weltmeister von 2003 war nach einem hart erkämpften 4:3-Erfolg über Vize-Europameister Wladimir Samsonow aus Weißrussland in das Finale der mit 120.000 Dollar dotierten Konkurrenz der Top Acht Europas eingezogen. Samsonow führte mit 3:2 Sätzen - Schlager konterte und schaffte mit einem 11:5 den Gleichstand. Im letzten Satz geriet der Österreicher gleich 1:4 in Rückstand, Samsonow schien bei 7:5 und 9:7 auf den Sieg zuzusteuern. Doch Schlager steigerte sich im Finish, glich zum 9:9 aus, ging zum 10:9 erstmals in diesem Satz in Führung und verwandelte den ersten Matchball.

Gegen Boll fand Schlager dann nicht das richtige Rezept, nach starkem Beginn des Österreichers kam der dreifache Europameister aus Deutschland gegen Ende des zweiten Satzes auf und spielte die gut anzuschauende Partie nach Hause. Im Spiel um Platz drei setzte sich Samsonow mit 4:2 gegen Jörgen Persson aus Schweden durch. Schlager reiste noch am Mittwoch nach Hause, am Freitag steht die Champions-League-Partie mit SVS Niederösterreich bei Lombard Budapest auf dem Programm.(APA)

 

Share if you care.