Bei Rabin-Gedenken gegähnt: Drei Wochen Haft für Soldat

12. November 2008, 16:10
15 Postings

Kommandant unterbrach Gedenkrede wegen "respektlosen Akts"

Jerusalem - Wegen einer Gähnattacke zum unpassenden Zeitpunkt muss ein israelischer Soldat für drei Wochen in ein Armee-Gefängnis. Nach Angaben seiner Mutter hatte ihr Sohn "ohne sich die Hand vor den Mund zu halten" gegähnt, als sein Kommandant eines Luftwaffen-Stützpunktes am vergangenen Samstag eine Gedenkrede für den 1995 bei einem Mordanschlag getöteten Regierungschef Yitzhak Rabin hielt.

Als der Kommandant dies bemerkte, unterbrach er seine Rede und ordnete für diesen "respektlosen Akt" 21 Tage Arrest an, sagte die Mutter dem am Mittwoch dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk. (APA)

 

Share if you care.