ATI kann Nvidia Paroli bieten

12. November 2008, 15:47
15 Postings

AMD als Hersteller der Grafikkarten konnte mit aggressiver Preispolitik Boden auf Branchenprimus Nvidia gut machen und so die Prognosen der AnalystInnen übertreffen

Das ewige Duell zwischen den Grafikprozessorenherstellern AMD und Nvidia ist in er letzten Zeit wieder in Richtung AMD, der die ATI-Grafikkarten herstellt, gekippt. Vor gar nicht allzu langer Zeit sah es danach aus, dass ATI kaum noch Chancen gegen Nvidia haben würde.

Prognosen eines Besseren belehrt

Laut eines Berichts der AnalystInnen von Jon Peddie Research (JPR) konnte sich AMD widererwarten mit seinen neuen Produkten gegen Nvidia behaupten. Die Erwartungen der AnalystInnen wurden in jeder Hinsicht übertroffen. Vor allem die ATI Radeon HD 4000 Serie hat dem Hersteller einen positiven Schwung verliehen, der die Erwartungen des Marktes übertroffen hat. Allerdings hat AMD dafür auch einige Zeit und viel Geld in die Hand nehmen müssen.

Preisdruck

AMD konnte durch sein aggressive Preisgestaltung bei dennoch solider Qualität und Leistung massiven Druck auf Nvidia ausüben können, so die AnalystInnen. Dies zwang Nvidia zu Preissenkungen bei seiner neuen GTX 200 Serie. Netbooks, Notebooks mit besserer integrierter Grafik und die weltweiten Wirtschaftsprobleme schalgen sich zudem nun auch im Grafikkartenmarkt nieder.(red)

 

Links

AMD

Nvidia

  • Bild nicht mehr verfügbar

    ATI kann mit seinen neuen Grafikkarten Nvidia mehr Paroli bieten, als man noch vor wenigen Monaten dachte.

Share if you care.