"Der Weg nach Mekka" erhielt Großen Jury-Preis in Marokko

12. November 2008, 14:14
3 Postings

Kulturhistorische Dokumentation von Georg Misch auf internationaler Festival-Tournee

Wien - Der Dokumentarfilm "Der Weg nach Mekka - Die Reise des Muhammad Asad" von Georg Misch ("Calling Hedy Lamarr") ist beim marokkanischen FIDADOC-Festival mit dem Großen Preis der Jury ausgezeichnet worden. Die Auszeichnung ist mit 4.000 Euro dotiert und mit einer Ausstrahlung des Films im marokkanischen Fernsehen verbunden. Wie die Wiener Produktionsfirma Mischief Films am Mittwoch weiters mitteilte, stehen als nächste Festival-Stationen Dubai, Jerusalem, Belgrad und Atlanta auf dem Programm.

Am Samstag, den 15. November, ist "Der Weg nach Mekka", der seine Premiere bei der Diagonale in Graz gefeiert hatte und dort mit dem Preis für die beste Kamera ausgezeichnet worden war, beim Jüdischen Filmfestival in Wien zu sehen. Am 27. November startet die Doku in den deutschen Kinos, der regulärer Kinostart in Österreich ist für März 2009 geplant, und ein Kinostart in den USA ist für das nächste Jahr ebenfalls bereits fixiert.

"Eine provokante Doku mit richtigem Augenmaß über ein faszinierendes Thema" lobte das US-amerikanische Filmmagazin "Variety" den Film über den altösterreichischen Philosophen und Autor Leopold Weiß alias Muhammad Asad, der von den Randgebieten der ehemaligen Donaumonarchie nach Israel, Palästina, Saudi-Arabien, Pakistan und New York zog und dabei zu einem großen Reformer des Islam wurde. Die Koran-Übersetzung des aus einer jüdischen Familie stammenden Mittlers zwischen Orient und Okzident gilt unter Wissenschaftern immer noch als die beste überhaupt. (APA)

 

Share if you care.