Sipgate: VoIP nun auch auf UMTS-Handys

12. November 2008, 13:50
5 Postings

Internet-Telefonie nun auch auf Smartphones möglich, die von Haus aus keine Unterstützung dafür eingebaut haben

Das Unternehmen Sipgate bietet seinen KundInnen ab sofort INternet-Telefonie auch auf ihrem UMTS-Smartphone nutzen. Die benötigte Software wird auf der Webseite bereits zum Download angeboten.

Technische Beschränkungen umgehen

BesitzerInnen von UMTS-Handys und Smartphones können jetzt Gespräche via Internet-Telefonie führen, auch wenn ihr Handy Voice over IP nicht von Hause aus unterstützt, vermeldet das Unternehmen in einer Aussendung. Die dafür nötigen Software stellen ab sofort das Mobile Messaging-Startup Nimbuzz und der Internet-Telefonie-Anbieter Sipgate gemeinsam in Deutschland bereit. Tim Mois, Geschäftsführer der sipgate GmbH dazu: "Bisher war mobiles VoIP auf spezielle, so gennante Dual-Mode-Handys begrenzt, deren Marktanteil aktuell jedoch noch recht gering ist." Demgegenüber besitzen rund 40 Prozent aller Mobilfunk-Kunden in Deutschland ein UMTS-Handy oder anderes Smartphone. Aufgrund der hohen Verfügbarkeit von UMTS und WLAN-Zugängen ist mobile Internet-Telefonie damit nahezu an jedem Ort und mit vielen Mobiltelefonen möglich."

"Kostenlose" Gespräche

Sipgate-KundInnen sollen nun ohne zusätzliche Fixkosten einen Web-Telefonanschluss inklusive Ortsrufnummer ohne Grundgebühr erhalten. Anrufe zwischen Sipgate-KundInnen sind kostenlos. Bei Eröffnung eines sipgate Accounts erhalten Nimbuzz-Nutzer zudem 111 Freiminuten für Anrufe ins deutsche Festnetz.

Einfache Installation

Die Installation des Mobile Messenger soll einfach und schnell vorgenommen werden können. KundInnen erhalten dafür eine Installations-SMS aufs Handy, die die Software selbstständig einrichtet. Mit Eingabe der Zugangsdaten ist die Konfiguration abgeschlossen und VoIP-Telefonate via UMTS und WLAN möglich.(red)

 

Share if you care.