Felderer: Nun ist der Staat am Zug

12. November 2008, 12:45
13 Postings

Neues Postgesetz soll fairen Wettbewerb ermöglichen - Post-Vorstand gab "Alarmsignal"

Wien  - Der Chef des Instituts für Höhere Studien (IHS), Bernhard Felderer, sieht im Konflikt bei der österreichischen Post nun den Staat am Zug. Ein neues Postgesetz müsse geschaffen werden, das angesichts der kommenden Liberalisierung die Möglichkeit zum "fairen Wettbewerb" schaffe, sagte Felderer heute Mittwoch bei einer Studienpräsentation im Management Club in Wien.

Nur durch Regulierung des Staates werde hier ein fairer Wettbewerb der Post AG mit den neuen Anbietern überhaupt ermöglicht. Gäbe es den absolut freien Wettbewerb, würde Post nur noch in den Ballungszentren zugestellt, daher müsse der Staat mit Regulierung eingreifen.

Der Post-Vorstand würde seine Pflicht nicht getan haben, wenn er nicht ein Alarmsignal gegeben hätte, meinte der Wirtschaftsforscher. Laut einem Strategiepapier der Post AG ist der Abbau von 9.000 Postlern bis 2015 vorgesehen. (APA)

Share if you care.