Haie verspeisten Alba Volan

11. November 2008, 22:36
2 Postings

6:2-Sieg der Innsbrucker ohne Zähne zu zeigen

Innsbruck - Zwölf Tage nach dem 3:1-Erfolg über Alba Volan Szekesfehervar sind die Innsbrucker Haie mit einem erneuten Erfolg über die Ungarn nach der Länderspielpause ins zweite Drittel der Erste Bank Eishockey Liga gestartet. Die Tiroler, die zuvor eine lange Negativserie verzeichnet hatten, gewannen am Dienstagabend mit 6:2 (3:0,3:1,0:1). Wobei Szekesfehervar den Tirolern, bei denen der Italo-Kanadier Vince Bellissimo (er ersetzte Ched Hinz) sein Debüt feierte, das Siegen diesmal sehr leicht machte.

Nach seiner Verletzungspause stand in Innsbruck wieder Seamus Kotyk im Tor, auch Kent Salfi und Martin Hohenberger waren wieder fit. Dafür musste Haie-Kapitän Herbert Hohenberger erneut auf der Tribüne Platz nehmen, nachdem eine Schulterverletzung nach einem brutalen Check im Training wieder akut geworden war.

Das Spiel verlief ganz im Sinne der Tiroler: In Unterzahl gingen sie durch Jay Henderson in Führung (7.), nachdem die Szekesfehervar-Abwehr völlig von der Rolle war. Auch in der Folge machten es die Gäste den Haien nicht allzu schwer, die Gastgeber schossen eine 6:1-Führung heraus. Den Schlusspunkt setzten aber die Ungarn, die im 5:3-Überzahlspiel ihr zweites Tor erzielten. (APA)

HC TWK Innsbruck - Alba Volan Szekesfehervar 6:2 (3:0,3:1,0:1)
Innsbruck, Tiroler Wasserkraftarena, 1.700, SR Berneker. Tore: Henderson (7./SH, Henderson 40./PP)), Guolla (16.), Bellissimo (19.), Murray (21.), Ofner (36.) bzw. Martens (36.), Palkovics (56./PP). Strafminuten: 14 bzw 10.

Share if you care.