Capitals trotz Niederlage ganz oben

11. November 2008, 22:28
2 Postings

Salzburg gewann gegen die Wiener 4:3 nach Penaltyschießen - Koch verwertete entscheidenden Versuch

Salzburg - Österreichs Eishockey-Meister Red Bull Salzburg hat in der 19. Runde der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) auch das dritte direkte Saisonduell mit den Vienna Capitals gewonnen. Die Bullen feierten vor 2.500 Zuschauern in der Eisarena Volksgarten einen hartumkämpften 4:3-Sieg nach Penaltyschießen. Thomas Koch verwertete den entscheidenden Penalty zugunsten der Salzburger, die zweimal einem Rückstand nachlaufen mussten. Die Wiener übernahmen aber auf Grund der Niederlage von Jesenice die Tabellenführung.

Im Schlager der Runde schoss Adrian Foster, der nach einem Ausflug von Wien-Goalie Jean-Francois Labbe von Manuel Latusa bedient wurde, die Hausherren, bei denen Matthias Trattnig (Adduktorenprobleme) kurzfristig ausgefallen war, bereits nach 25 Sekunden in Führung (1.). Der Meister war auch in der Folge besser, hatte allerdings zu Beginn des zweiten Drittels eine rund zehnminütige Schwächephase, in der Benoit Gratton (24.) und Sean Selmser (26.) die Partie innerhalb von zwei Minuten zugunsten der Gäste drehten. Daraufhin fanden die Salzburger aber wieder ins Spiel zurück und kamen durch Thomas Ryan Mc Donough (33.) zum doch verdienten Ausgleich.

Im Schlussabschnitt gingen die Capitals neuerlich in Front (Patrick Lebeau/50.), Mc Donough (51.) rettete sein Team mit seinem zweiten Treffer aber noch in die dann torlose Verlängerung. Im Penaltyschießen brachte Ex-Kapitän Dieter Kalt, der nach 17 Partien Pause ein gutes Comeback gab, die Bullen voran und Koch verwertete schlussendlich den entscheidenden Versuch zum 2:0.

Aufseiten der Wiener, dem stärksten EBEL-Auswärtsteam, vergaben sowohl Peter Casparsson, als auch Patrick Lebeau. Für die Wiener war es die dritte Niederlage im direkten Saisonduell mit den Mozartstädtern (25 Punkte) nach dem 2:3 und 5:9, immerhin gab es für die Truppe von Kevin Gaudet (26) aber erstmals einen Punkt und als Draufgabe die erstmalige Tabellenführung, da Jesenice (25) zu Hause gegen den KAC mit 3:6 verlor. (APA)

EC Red Bull Salzburg - EV Vienna Capitals 4:3 n.P. (1:0,1:2,1:1/0:0/1:0)
Eisarena Volksgarten, 2.500, SR Trilar. Torschützen: Foster (1.), Mc Donough (33./51.), Koch (entscheidender Penalty) bzw. Gratton (24.), Selmser (26.), Lebeau (50.). Strafminuten: 8 bzw. 10 plus 10 Labbe

Share if you care.