Leoben besiegte Aufsteiger Grödig

11. November 2008, 20:13
posten

Steirer nach drei Niederlagen infolge wieder siegreich - Salzburger wieder auf Abstiegsplatz

Leoben - Der DSV Leoben hat nach drei Niederlagen infolge wieder ein Erfolgserlebnis gefeiert. Die Steirer gewannen am Freitag in der 16. Runde der ADEG Erste Liga vor Heimkulisse das Duell zweier aktueller Abstiegskandidaten gegen Aufsteiger Grödig 2:0 (1:0) und überholten die Salzburger damit in der Tabelle. Das Team von Heimo Pfeifenberger, das zuletzt einen Sieg gegen Innsbruck verbucht hatte, rutschte durch die siebente Saisonniederlage, der sechsten auswärts, auf Tabellenplatz zehn ab. Leoben verbesserte sich auf Rang neun.

In der ersten Spielhälfte machten in der Offensive fast ausschließlich die Steirer auf sich aufmerksam. Unter anderem traf Leoben-Stürmer Fröschl (28.) die Latte. Die verdiente Führung für die Donawitzer fiel dann aus einer Standardsituation. Nach Eckball von Sekic verlängerte Fröschl per Kopf und Innerverteidiger Muhr (32./1. Saisontor) traf aus kurzer Distanz. In der Nachspielzeit verzeichneten die Obersteirer durch Suppan noch einen weiteren Lattenschuss.

Nach Wiederbeginn präsentierten sich die Grödiger für eine Viertelstunde ein wenig stärker. Das 2:0 durch Pavlov (65.) sorgte dann aber für die Vorentscheidung zugunsten der Heimischen. Der Leoben-Stürmer erzielte nach einer Flanke mit einem sehenswerten Halbvolley-Schuss ins Kreuzeck sein fünftes Saisontor. Ein entschiedenes Aufbäumen der offensiv harmlosen Gäste blieb danach aus. (APA)

DSV Leoben - SV Scholz Grödig 2:0 (1:0)
Stadion Donawitz, 250, SR Seidler

Torfolge:
1:0 (32.) Muhr
2:0 (65.) Pavlov

Leoben: Pösendorfer - Stadler, Friess, Muhr, Rinnhofer - Rauter, Spirk (49. G. Säumel), Sekic (73. Hiden), Suppan - Fröschl (68. Alar), Pavlov

Grödig: Manzoni - Hirsch, Wallner (46. Seidl), Pfeilstöcker, Rasinger - Pürcher (81. Kerhe), Keil, Knabel - Perlak, Griesner (62. Scherz), Viana

Gelbe Karten: Suppan bzw. Pfeilstöcker

Share if you care.