Begleiterscheinungen

11. November 2008, 17:51
1 Posting

Zeichen und Symptome eines typischen Migräneanfalls - Migräne mit und ohne Aura

Ein typischer Migräneanfall ist von manchen oder allen dieser Zeichen und Symptome begleitet:

  • Leichte bis schwere Schmerzen, die auf eine Kopfhälfte beschränkt sind oder beide Seiten betreffen können
  • Kopfschmerzen mit pulsierendem oder pochendem Charakter
  • Schmerzen, die sich durch körperliche Anstrengung verschlimmern
  • Schmerzen, die gewohnte Aktivitäten behindern
  •  Übelkeit mit oder ohne Erbrechen
  • Licht- und Lärmempfindlichkeit

Dauer und Häufigkeit

Unbehandelt dauert ein Migräneanfall typischerweise vier bis 72 Stunden, aber die Häufigkeit der Kopfschmerzen ist von Person zu Person unterschiedlich. Migräne kann mehrere Male im Monat oder nur ein- bis zweimal im Jahr auftreten.

Migränearten

Nicht alle Migränearten sind gleich. Die häufigste Form der Migrane tritt ohne Aura auf, was früher als gewöhnliche Migräne bezeichnet wurde. Die mit Aura begleitende Form nannte man früher klassische Migrane. Betroffene der letzteren Gruppe erleben eine Aura üblicherweise für 15 bis 20 Minuten, bevor die Kopfschmerzen einsezten. Während einer Aura könnte man Folgenes erleben:

  • Sehen von funkelnden Lichtblitzen
  • Wahrnehmen von blendenden Zickzacklinien im Blickfeld
  • Erleben von grösser werdenden blinden Flecken im Blickfeld
  • Fühlen von Prickeln und Kribbeln in einem Arm oder Bein
  • Selten: Erleben von Sprech- und Sprachschwierigkeiten

Warnsymptome

Unabhängig vom Auftritt einer Aura können ein oder mehrere Warnsymptome (Prodrome) den tatsachlichen Kopfschmerzen um einige Stunden oder einen Tag vorausgehen. Diese können sein:

  • Gefühl von Hochstimmung oder gesteigerter Energie
  • Heftiges Verlangen nach Süssigkeiten
  • Durst
  • Schläfrigkeit
  • Gereiztheit oder Depression
  • Bild nicht mehr verfügbar

    Bei Migräne mit Aura sehen Betroffene zum Beispiel Lichtblitze

Share if you care.