Ausgesetzte Kinder: Deutsche Bahn kündigt Konsequenzen an

11. November 2008, 17:51
31 Postings

Innerhalb weniger Wochen wurde der dritte Fall bekannt, bei dem Schaffner Kinder ohne Fahrkarte aus dem Zug wiesen

Berlin  - Die Deutsche Bahn hat Konsequenzen angekündigt, nachdem inzwischen das dritte Kind innerhalb weniger Wochen von einem Schaffner aus dem Zug gewiesen wurde. Das Fehlverhalten von Zugbegleitern werde arbeitsrechtliche Folgen haben, kündigte ein Bahnsprecher am Dienstag an.

Drei Bahnmitarbeiter seien zunächst vom Dienst ausgeschlossen worden. Im jüngsten Fall habe eine Schaffnerin eine 14 Jahre alte Schülerin aus einem Regionalzug in Berlin gewiesen, bestätigte der Sprecher einen Bericht der "Berliner Zeitung". Die Bahn habe sich bei den Eltern entschuldigt.

Gegen Dienstanweisung

Das Unternehmen sei betroffen, dass Minderjährige entgegen einer Dienstanweisung nicht weiter befördert wurden. Jetzt müssten rund 750 Zugbegleiter in Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern die Weisung zur Beförderung Minderjähriger per Unterschrift bestätigen, sagte der Sprecher.

In der Vorwoche hatte ein Schaffner eine 13-Jährige im brandenburgischen Wittstock aus einem Zug geworfen, die weder Fahrkarte, noch Geld oder Handy für einen Anruf nach hause bei sich hatte. Es war der dritte Fall seit Mitte Oktober.(APA/dpa)

 

 

 

Share if you care.