Definition und Symptome

11. November 2008, 17:44
2 Postings

Migräne (griech.: halber Schädel) kann zur Verzweiflung führen - Die Symptome können so schlimm sein, dass betroffene Personen sich am liebsten an einem abgedunkelten ruhigen Ort hinlegen würden

Bis zu 16 Prozent aller Frauen und sechs Prozent aller Männer haben schon einen Migräneanfall erlebt.
In manchen Fällen sind diese Kopfschmerzen mit einer vorwarnenden Wahrnehmung als Vorbote vergesellschaftet (Aura), welche in Form von Lichtblitzen, Sichtausfall, oder prickelndem Gefühl im Arm oder Bein erscheinen können. Migräne wird auch oft von anderen Symptomen wie Übelkeit, Erbrechen und extremer Licht- und Lärmempfindlichkeit begleitet. Migräneschmerzen können so quälend sein, dass Betroffene für Stunden oder sogar Tage antriebslos oder arbeitsunfähig sein können.

Erfreulicherweise konnte das Management von Migräneschmerzen in der letzten Dekade dramatisch gebessert werden. Betroffene, die ihren Vertrauensarzt in Vergangenheit ohne Erfolg aufsuchten, sollten erneut einen Termin mit ihm/ihr vereinbaren. Obwohl es weiterhin keine Heilung gibt, können bestimmte Medikamente die Häufigkeit der Migraneanfälle reduzieren und die Schmerzen gleich beim Aufrtreten stoppen. Die richtige Medizin, kombiniert mit Selbsthilfetechniken und Änderungen des Lifestyles, könnte einen entscheidenden Unterschied machen.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Migräneschmerzen können so quälend sein, dass Betroffene für Stunden oder Tage leistungsunfähig sind

Share if you care.