"Powerfrauen" keine Vorbilder

11. November 2008, 15:52
24 Postings

Umfrage der deutschen Modezeitschrift "Elle": 64 Prozent der befragten Frauen denken, es gebe heute kaum Geschlechtsgenossinnen, an denen man sich orientieren könne

München - Die knappe Mehrheit der deutschen Frauen sieht Powerfrauen nicht als ihr Vorbild an. Bei einer repräsentativen Gewis-Umfrage für die Zeitschrift "Elle" erklärten 51 Prozent der befragten 20- bis 60-Jährigen: "Mein Ideal sind Frauen, die ihre Ziele mit 'sanften' Methoden erreichen." Entsprechend meinten 53 Prozent, der Satz "Liebe Mädchen kommen in den Himmel, böse Mädchen kommen überall hin" sei sicher falsch.

Gar 64 Prozent der Frauen denken, es gebe heute kaum Vorbilder, an denen man sich orientieren könne.

28 Prozent sind der Ansicht, dass Topmodels auch deshalb so erfolgreich seien, weil sie den Idealtypus der modernen Frau symbolisierten. 82 Prozent stimmten zu, die Eskapaden von Kate Moss, Amy Winehouse und Britney Spears amüsant zu finden, aber "auf die Dauer gehen sie mir auf die Nerven". 

Vorbilder in Sachen Aussehen

Schönheitsvorbilder sind der Umfrage zufolge Frauen, die Altersspuren nicht mit Schönheitsoperationen beseitigen lassen. Nach Angaben der Zeitschrift wurden mehr als 1.000 Frauen zwischen 20 und 60 Jahren befragt. (APA/AP)

Share if you care.