Haftbefehl gegen Ex-Eta-Terroristen de Juana Chaos

11. November 2008, 14:38
2 Postings

Drei Monate nach Freilassung - Leistete gerichtlicher Vorladung nicht Folge

Madrid - Drei Monate nach der Entlassung des früheren ETA-Terroristen Jose Ignacio de Juana Chaos aus dem Gefängnis lässt die spanische Justiz mit einem internationalen Haftbefehl nach dem 52-jährigen Basken fahnden. Der Ermittlungsrichter Eloy Velasco schrieb den Ex-Chef der Madrider Terrorzelle der baskischen Untergrundorganisation am Dienstag zur Fahndung aus, nachdem De Juana einer Vorladung des Gerichts nicht Folge geleistet hatte.

Der Richter legt dem Gesuchten zur Last, bei seiner Haftentlassung den Terror der ETA in einem Brief an seine Anhänger öffentlich gebilligt zu haben. De Juana Chaos hatte in den 80er Jahren als einer der gefährlichsten Terroristen der ETA gegolten. 1989 wurde er wegen der Tötung von 25 Menschen zu mehr als 3.000 Jahren Haft verurteilt. Diese Strafe galt aufgrund des spanischen Rechtssystems im August 2008 als verbüßt, so dass De Juana nach 21 Jahren aus der Haft entlassen wurde. Die spanische Justiz vermutet, dass De Juana Chaos sich in Irland oder Nordirland aufhält. (APA/dpa)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Jose Ignacio de Juana Chaos nach seiner Freilassung mit seiner Frau Irate Aranzabal

Share if you care.