Cockpithaube bei Innviertel-Rundflug zur Hälfte weggerissen

11. November 2008, 13:02
posten

Schweizerin bei Unfall in 1.300 Meter Höhe verletzt - Deutscher Pilot konnte sicher landen

Die Flugzeugkabine einer Sportmaschine ist am Montagnachmittag in rund 1.300 Meter Höhe über dem Innviertel in Oberösterreich zerbrochen. Mehr als die Hälfte der Cockpit-Haube wurde weggerissen. Der Pilot aus Deutschland konnte sicher am Flughafen Kirchheim (Bezirk Ried im Innkreis) landen, seine Begleiterin wurde leicht verletzt. Das gab die Sicherheitsdirektion am Dienstag in einer Presseaussendung bekannt.

Der 38-jährige Pilot aus Tannheim (Baden-Württemberg) und die 34-jährige Frau aus Aesch (Kanton Baselland) in der Schweiz waren gegen 14.00 Uhr vom Flughafen Kirchheim zu einem Rundflug gestartet. Über dem Gemeindegebiet von Obernberg zerbrach plötzlich mit einem lauten Knall die durchsichtige Kabine. Die Ursache des Zwischenfall war vorerst noch unklar. Die Schadenshöhe muss ebenfalls erst abgeklärt werden. (APA)

Share if you care.