Porr steigert Produktionsleistung

11. November 2008, 10:45
posten

Die Unternehmensgruppe hat mit Ende des dritten Quartals die Produktions­leistung im Vergleich zur Vorjahresperiode um 22,9 Prozent gesteigert

Wien - Die börsenotierte Porr-Unternehmensgruppe hat mit Ende des dritten Quartals die Produktionsleistung im Vergleich zur Vorjahresperiode um 22,9 Prozent auf 2,35 Mrd. Euro gesteigert. Dabei habe es Zuwächse von 7,1 Prozent im Inland und 54,0 Prozent im Ausland gegeben, heißt es im Quartalsbericht, der am Dienstag veröffentlicht wurde. Das Vorsteuerergebnis (EBT) sei wie im Vorjahr bei 3 Mio. Euro gelegen, sagte ein Sprecher auf Anfrage der APA. Auch für das Gesamtjahr werde das EBT "auf Vorjahresniveau" erwartet - damals waren es 38,6 Mio. Euro.

Per Jahresende 2008 werde der Baukonzern voraussichtlich eine Produktionsleistung von rund 3,2 Mrd. Euro erwirtschaften (2,74 Mrd. Euro in 2007), aus aktueller Perspektive werde für 2009 gedämpftes Wachstum erwartet, "sofern keine außergewöhnlichen und unerwarteten Ereignisse eintreten". Die Aussichten der Porr-Gruppe für das 4. Quartal 2008 sowie für das Jahr 2009 seien "aufgrund der hohen Auftragsstände nicht besorgniserregend".

Verminderung der Dynamik

Die globale Finanzkrise habe zwar zu einer merklichen Verminderung der internationalen konjunkturellen Dynamik geführt. Negative Auswirkungen der Krise auf die Bauwirtschaft seien aber "derzeit noch nicht, respektive nur vereinzelt in Randbereichen spürbar".

Die außerhalb von Österreich gelegenen Märkte erwirtschafteten 42,2 Prozent der Gesamtleistung der Porr-Gruppe. In Österreich stieg die Konzernleistung um 90,1 Mio. auf 1.361,1 Mio. Euro, wobei der Wohnungs- und Bürohausbau sowie der Tunnel-, Straßen und Rohrleitungs-/Kabelbau die größten Volumina erreichten.

Spartenmäßig liegen der Tiefbau mit 1.050,2 Mio. Euro bei rund 45 Prozent und der Hochbau mit 916,6 Mio. Euro bei rund 39 Prozent Anteil am gesamten Leistungsvolumen der Gruppe.

Gesamtzunahme

Mit einer Gesamtzunahme von 183,2 Mio. Euro bzw. 6,9 Prozent auf 2.855,1 Mio. Euro habe der aktuelle Auftragsbestand der Porr-Unternehmensgruppe einen neuen Höchstwert erreicht. Davon entfielen 787,5 Mio. Euro auf das laufende Jahr, während ein Auftragsvolumen von 2.067,6 Mio. Euro für 2009 und 2010 "angesichts der Finanzentwicklungen im September" eine solide Basis für die weiteren Geschäftsaktivitäten darstelle.

Durchschnittlich beschäftigte die Porr-Unternehmensgruppe heuer in den ersten neun Monaten um 677 Mitarbeiter mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Diese Steigerung um knapp 6 Prozent auf insgesamt 11.997 Beschäftigte ist laut Porr zum überwiegenden Teil auslandsgetrieben. (APA)

 

Share if you care.