Pompfüneberer ORF

10. November 2008, 18:54
143 Postings

ORF- Kommunikationschef Pius Strobl: "Bei Todesfällen bedeutender Persönlichkeiten", die der ORF überträgt, ist "aus Gründen der Pietät dunkle Oberbekleidung zu tragen"

Werden wir bei der nächsten Übertragung eines Politikerbegräbnisses im ORF einen Chor der Klageweiber sehen, die sich die Kleider zerreißen und Asche aufs Haupt streuen? "Aus gegebenem Anlass" teilt nämlich ORF- Kommunikationschef Pius Strobl den Damen und Herren Moderatoren und Berichterstattern mit, sie hätten "bei Todesfällen bedeutender Persönlichkeiten", die der ORF überträgt, "aus Gründen der Pietät dunkle Oberbekleidung zu tragen". Hintergrund: Aus Kärnten kamen Beschwerden, dass die ModeratorInnen bei der Trauerfeier für Jörg Haider nicht in großer Trauertoilette vor der Kamera saßen. Prompt war bei der Zilk-Trauerfeier im Stephansdom einer mit schwarzer Krawatte am Schirm zu sehen.

Aber warum nur bei Begräbnissen? Warum nicht ein kleiner Freudensalut aus 21 Kanonen, wenn einer unserer Republiklenker von einer Grippe genesen ist? Warum kein Hüteschwenken und dreifaches "Hurra!" der Redakteure, wenn die von den Parteisekretariaten entsandten Diskutanten ins "Im Zentrum"-Studio kommen? Wenn schon Hofschranzentum, dann aber richtig. (Hans Rauscher, DER STANDARD; Printausgabe, 11.11.2008)

Share if you care.