"anders/wo" bei Lesbischen Filmtagen in Graz

10. November 2008, 14:08
posten

Internationale Produktionen und Österreichpremiere von "XXY" - Kurzfilmschiene zum Thema "Erotik" - Clara Luzia spielt live

Graz - Zum vierten Mal schon präsentieren sich die "lesbischen.film.tage graz" mit einem ambitionierten Programm jenseits von Hollywood-Klischees - diesmal mit international preisgekrönten Filmen sowie einigen Österreichpremieren. Das diesjährige Motto "anders/wo" lädt ein, sich mit der "queerness" lesbischer Lebensweisen auseinander zu setzen. Die Konstruktion lesbischer Rollenbilder ist dabei ebenso ein Thema wie Lebens- und Beziehungsentwürfe außerhalb der "Norm", womit sowohl hetero- als auch homonormative Vorgaben dazu gemeint sind, wie Lesben "sind" bzw. "leben".

Preise, Auszeichnungen, Österreichpremieren

Produktionen aus den USA, Südamerika und Israel, sowie auch eine österreichischer Film stehen auf dem Programm des Festivals, das heuer von der Autorin und Mitorganisatorin des Gay and Lesbian Film Festival Ljubljana, Suzana Tratnik, eröffnet wird.

So erzählt zum Beispiel der international preisgekrönte Film "The Gymnast" (USA 2006) die Liebesgeschichte einer ehemaligen Turnerin, deren Leben durch eine andere Frau plötzlich aus der Bahn geworfen wird. Eine Grazpremiere steht mit dem vielfach prämierten Eröffnungsfilm "Itty Bitty Titty Committee" (USA 2007) an, in dem es um das etwas andere Coming Out einer jungen Frau geht - vom Mauerblümchen zur feministischen Untergrundkämpferin.

Österreichpremiere für "XXY"

Die am meisten erwartete Österreichpremiere steht jedoch am Freitag mit "XXY" (Argentinien 2007) ins Haus. Vielfach ausgezeichnet (z.B. Großer Preis der Kritik, Cannes 2007) erzählt der Film die Geschichte von Alex und ihrem Geheimnis: Sie wurde als Mädchen erzogen, hat aber die biologischen Merkmale beider Geschlechter. Alex ist intersexuell. "XXY ist eine genaue und gleichzeitig hochsensible Beschäftigung mit Schönheit, "Normalität" und dem Erwachsenwerden und besticht durch großartige schauspielerische Leistungen", loben die Veranstalterinnen. Nach der Premiere bei le.f.t folgt der österreichweite Kinostart des Films.

Rahmenprogramm

Abgerundet wird das Programm auch heuer mit der 2006 mit großem Erfolg gestarteten Kurzfilmschiene "le.f.t out", die sich diesmal ganz der Welt der Erotik widmen wird.

Beim abschließenden Fest in der Postgarage wird Clara Luzia, Preisträgerin des Amadeus Award 2008, für Stimmung sorgen. (red)

Graz ist anders/wo - lesbische.film.tage 2008
19. - 22. November im Rechbauerkino
Alle Vorstellungen beginnen um 19.30 Uhr, das Kurzfilmprogramm "left out" am Freitag um 21.30 Uhr.

Das Abschlussfest startet am Samstag, den 22.11., um 21 Uhr in der Postgarage, wobei es hier - genauso wie bei den Kurzfilmen - "Women only, Transgender welcome!" heißt.

Für weitere Informationen und Kartenreservierungen:

www.left.at

  • Ausschnitt aus "XXY": Alex hat die biologischen Merkmale beider Geschlechter.
    foto: xxy

    Ausschnitt aus "XXY": Alex hat die biologischen Merkmale beider Geschlechter.

Share if you care.