Peter-Weiss-Preis an Dimiter Gotscheff

10. November 2008, 13:18
posten

Stadt Bochum ehrte Theaterregisseur

Bochum - Der Theaterregisseur Dimiter Gotscheff erhielt den Peter-Weiss-Preis der Stadt Bochum. In seiner Laudatio hob Professor Volker Canaris die große Kunst des Regisseurs hervor, in seinen Inszenierungen über die Schauspieler zu denken und dem Ensemble ungeahnte Präsenz und Dichte zu verleihen. Wie kein anderer verstehe es der 65-Jährige, aus den Schauspielern das Beste herauszuholen, teilte das Schauspielhaus Bochum am Sonntag mit.

Gotscheff ist der dritte Träger des Peter-Weiss-Preises, der alle zwei Jahre verliehen wird und mit 15.000 Euro dotiert ist. In der Sparte Theater hatten zuvor George Tabori (1990) und Kurt Hübner (2000) die Auszeichnung erhalten.

Gotscheff wurde 1943 in Bulgarien geboren und arbeitet seit Mitte der 80er Jahre kontinuierlich an renommierten deutschsprachigen Theatern. Unter der Intendanz von Leander Haußmann inszenierte er unter anderem in den Jahren 2000 bis 2005 am Bochumer Schauspielhaus. Vor der Preisverleihung wurde das Bochumer Publikum anhand der Inszenierung von Heiner Müllers "Die Hamletmaschine", einem Gastspiel des Deutschen Theaters Berlin, Zeuge seiner Arbeit - mit Gotscheff als Hauptdarsteller. (APA/dpa)

 

Share if you care.