Gasteiner Mineralwasser und Julius Meinl Kaffee in neuem Design

10. November 2008, 12:43
6 Postings

Das Salzburger Designunternehmen Kiska gestaltete für den Getränkehersteller Gasteiner einen kompletter Marken-Relaunch - Kaffeebehälter als "Markenskulptur" für Meinl

Das Salzburger Designunternehmen KISKA gestaltete für den österreichischen Getränkehersteller Gasteiner einen  kompletter Marken-Relaunch, Julius Meinl beauftragte das Designerteam mit dem Entwurf eines exklusiven Kaffeebehälters für die Gastronomie, genannt Aroma Fez.

"Wir haben bei uns im Haus nicht nur das Produkt - die Mineralwasserflasche - neu kreiert, sondern mit neuem Logo und Label sowie einer Imagekampagne auch die Produktkommunikation", erklärt Christof Ronge, Client Relationship Manager bei KISKA zum Gasteiner-Relaunch, "dazu passt mit dem von uns konzipierten Messestand auch die Produktumgebung. Auf diese Art und Weise entsteht ein einheitliches Markenerscheinungsbild über alle relevanten Kanäle hinweg."

Kaffeebehälter als "Markenskulptur"

"Mit dem exklusiven Aroma Fez haben wir für Meinl eine attraktive Markenskulptur entwickelt", erklärt Stephan Lintner, Senior Designer bei KISKA. "Durch die prägnante, eigenständige Form sowie die elegant schwingenden Flächen und den integrierten Tiefeneffekt entsteht ein neuer 'Hingucker' für die Gastronomie, mit dem sich Julius Meinl klar vom Mitbewerb differenziert und eigenständig positioniert."

Meinl-Marketingleiter Stefan Trojer: "KISKA ist für uns weit mehr als ein klassisches Designunternehmen. Wir sehen die Agentur als einen 'Sparringpartner', der uns über die reine Designaufgabe hinaus in strategischen und markenrelevanten Belangen berät. Für uns war es ein bedeutender Schritt, basierend auf einer Markenanalyse von KISKA den Bedarf zur Steigerung unserer Visibilität in der Gastronomie erkannt zu haben." (red)

  • Artikelbild
    foto: kiska
  • Artikelbild
    foto: kiska
Share if you care.