Rebellen erwägen neue Waffenruhe mit Regierungstruppen

11. November 2008, 07:51
posten

Kämpfe haben seit 1983 mehr als 70.000 Tote gefordert

Colombo - Die Rebellen in Sri Lanka erwägen einem Bericht zufolge eine neue Waffenruhe mit den Regierungstruppen. Die Befreiungstiger von Tamil Eelam (LTTE) hätten immer einen Waffenstillstand gewollt und seien bereit, ihre Position zu wiederholen, hieß es am Sonntag auf einer den Separatisten nahestehenden Website. Präsident Mahinda Rajapaksa hatte vergangene Woche erklärt, die Rebellen würden vernichtet, sollten sie nicht ihre Waffen niederlegen und sich ergeben.

Die srilankische Regierung hatte vor Monaten einen unter norwegischer Vermittlung vereinbarten Waffenstillstand mit den Rebellen aufgekündigt. Sie will bis Ende des Jahres alle jetzt noch von den Rebellen gehaltenen Gebiete im Norden und Osten der Insel Ceylon einnehmen und hat dabei in den vergangenen Monaten bedeutende Erfolge erzielt. Der Kampf der LTTE für einen eigenen Staat im Norden Sri Lankas hat seit 1983 schon mehr als 70.000 Menschen das Leben gekostet. (APA/AP)

Share if you care.