Gedenken an November-Pogrome

9. November 2008, 12:10
posten

Gedenkveranstaltung im Palais Epstein

Wien - In ganz Österreich wird am Sonntag bei zahlreichen Gedenkveranstaltungen der Opfer der nationalsozialistischen Novemberpogrome 1938 gegen die jüdische Bevölkerung gedacht. Alleine in Österreich wurden in der Nacht auf den 10. November 30 Juden getötet, 7.800 verhaftet und aus Wien rund 4.000 sofort ins Konzentrationslager Dachau deportiert. Im gesamten "Deutschen Reich" wurden tausende Synagogen und Geschäfte niedergebrannt, 91 Personen getötet, 20.000 verhaftet.

Gedenkveranstaltung im Palais Epstein

Im Palais Epstein beginnt um 14.00 Uhr eine Gedenkveranstaltung des Österreichischen Parlaments. Die einleitenden Worte spricht Ariel Muzicant, der Präsident der Israelitischen Kultusgemeinde (IKG). Teilnehmen werden unter anderem auch Nationalratspräsidentin Barbara Prammer. Um 18.00 Uhr hält die IKG im Wiener Stadttempel eine Gedenkveranstaltung ab, u.a. mit Muzicant, Oberrabbiner Paul Chaim Eisenberg, Kardinal Christoph Schönborn, dem griechisch-orthodoxen Metropolit Michael Staikos und dem evangelisch-lutherischen Bischof Michael Bünker.

Auch in den Bundesländern finden zahlreiche Veranstaltungen statt. Im Landhaus Eisenstadt gedenkt die Sozialistische Jugend und der Bund Sozialdemokratischer Freiheitskämpfer den Novemberpogromen, in Klagenfurt gibt es ab 14.00 Uhr am Alten Platz eine Mahnwache. In Innsbruck nimmt u.a. Landeshauptmann Günther Platter an einem Gedenken in der Alten Universität teil. In Graz findet ab 19.15 Uhr ein Lichter-Schweigemarsch zur neuen jüdischen Synagoge statt. In Linz laden die IKG und der Verein "Wider das Vergessen" um 19.00 Uhr zu einer Gedenkfeier in die Synagoge in der Bethlehemstraße. (APA)

 

Share if you care.