Higuain vs Malaga 4:3

9. November 2008, 00:08
62 Postings

Argentinier schoss Real Madrid im Alleingang zum Sieg, Außenseiter im Bernabeu dreimal voran - Demonstration von Barca bei 6:0 gegen Valladolid

Madrid  - Gonzalo Higuain hat Real Madrid in der Primera Division im Alleingang zum 4:3-Heimerfolg gegen Malaga geschossen. Der argentinische Stürmer erzielte am Samstagabend im Bernabeu-Stadion alle vier Treffer (8., 37./Elfmeter, 71., 78./Elfmeter-Nachschuss) für den Meister. Am Mittwoch,  beim Match in der Champions League gegen Juventus hatte Bernd Schuster Higuain noch auf der Bank schmoren lassen. Nun hält er bereits bei neun Saisontreffern.

Dabei spielten die zuletzt krisengeschüttelte Madrilenen eine Spielhälfte lang nur zu Zehnt, nachdem Teamverteidiger Sergio Ramos wegen einer Tätlichkeit kurz vor dem Pausenpfiff ausgeschlossen worden war.

Der Tabellenachte Malaga ging durch Eliseu (6.), Baha (18.) und Apono (70./Elfmeter) dreimal in Führung, am Ende reichte es jedoch nicht einmal für einen Punktgewinn. Besonders bitter: Die Elferentscheidung, die zum vierten Tor Madrids führte war durchaus diskutabel.

Viermal Eto'o

Im Camp Nou von Barcelona feierten sie dagegen wieder eine Fußballmesse. Der heimische FC, der in nun schon leicht beängstigender Weise Traumpartien aus dem Ärmel schüttelt, nahm Valladolid 6:0 auseinander. Aus einer perfekt funktionierenden Mannschaft ragten Lionel Messi als dynamischer Einfädler und Samuel Eto'o als eiskalter Vollstrecker noch heraus.

Vier Goals des Mannes aus Kamerun sorgten schon zur Halbzeit für glasklare Verhältnisse. Barcelona zelebrierte Spielkunst auf höchstem Niveau, da kamen die Passes mit unübertrefflichem Timing, wurde kombiniert und mit atemberaubender Technik gezangelt, dass es eine Freude war. So schön war das anzusehen, dass das bekannt kritische Publikum im Camp Nou in der zweiten Halbzeit sogar die Welle durch die Schüssel schwappen ließ.

Valladolid, ein Team, dass im Prinzip durchaus in der Lage ist, gepflegten Fußball zu zeigen, wurde nach allen Regeln der Kunst auseinandergenommen und mit Fortdauer der Begegnung regelrecht demoralisiert. Die zweite Halbzeit geriet zum Schaulaufen, in der sich auch noch Eidur Gudjohnsen und Thierry Henry  für den Tabellenführer in die Schützenliste eintrugen, der unter Pep Guardiola wieder das Maß der Dinge geworden ist. (rob)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Gonzalo Higuain, Malagas Untergang.

Share if you care.