Original-Baupläne des KZ Auschwitz aufgetaucht

9. November 2008, 18:40
32 Postings

Deutsches Bundesarchiv: Authentische Zeugnisse des Völkermordes

Berlin - Mehr als 63 Jahre nach Kriegsende sind die Original-Baupläne für das Vernichtungslager Auschwitz und andere nationalsozialistische Konzentrationslager aufgetaucht. Die insgesamt 28 Pläne stammen aus den Jahren 1941 bis 1943, wie die "Bild"-Zeitung am Samstag berichtete. Sie tragen demnach den Stempel der "Bauleitung der Waffen-SS und Polizei" und sind von maßgeblichen SS-Führern abgezeichnet. Auf einem Dokument befinde sich in grüner Schrift das Kürzel von Heinrich Himmler, dem Chef-Organisator der Judenvernichtung durch die Nazis.

Hans-Dieter Kreikamp, Leitender Archivdirektor des Bundesarchivs in Berlin, misst dem Dokumentenfund "eine außerordentliche Bedeutung" bei. "Die Pläne sind die authentischen Zeugnisse des systematisch geplanten Völkermordes an den europäischen Juden", sagte er der Zeitung. Weder das Bundesarchiv noch das Münchner Institut für Zeitgeschichte verfügen laut "Bild" bisher über derartige Original-Pläne.

1,1 Millionen Menschen starben zwischen 1940 und 1945 in den Konzentrationslagern Auschwitz und Birkenau in der Nähe der polnischen Stadt Oswiecim. Eine Million Tote waren Juden aus Polen und anderen europäischen Ländern. (APA)

 

Share if you care.