Richtungsweisender Schlager

7. November 2008, 17:34
3 Postings

Arsenal und ManU unter Zugzwang - Nordlondoner nach schwachen Resultaten in Krise geschlittert - Ferguson: "Wird ein hartes Spiel, wie immer"

London - Arsenal hat in der jüngsten Vergangenheit schon lustigere Zeiten erlebt. Die erfolgsverwöhnte Truppe von Trainer Arsene Wenger rutschte in den vergangenen Wochen in die Krise - zuletzt reichte es in der Fußball-Champions-League am Mittwoch nur zu einem torlosen Heim-Remis gegen Fenerbahce. Aber auch in der englischen Premier League hat Arsenal erfolglose Wochen hinter sich - Niederlagen gegen die Underdogs Hull City und Stoke City inklusive.

Vor dem Heimspiel gegen Meister Manchester United am Samstag steht Arsenal bereits gehörig unter Druck. Coach Wenger plagen zudem Personalsorgen: Stürmer Emmanuel Adebayor fällt verletzt aus, Robin Van Persie ist gesperrt und auch der junge Angreifer Theo Walcott ist für das Match gegen ManU fraglich. Der französische Arsenal-Trainer sieht seine Mannschaft jedoch nicht in der Krise. "Wir haben ein Spiel gegen Stoke verloren, aber wir sind sechs Punkte hinter dem Tabellenführer. Es ist erst Anfang November und wir haben genug Qualität, um das aufzuholen", sagte Wenger.

Gerüchten, dass er der Arbeit bei Arsenal überdrüssig sei und den Verein bald verlassen werde, erteilte Wenger am Freitag eine Absage. "Ich liebe es hier", sagte der zuletzt kritisierte Trainer auf einer Pressekonferenz. "In meinen Entscheidungen kommt immer das Interesse des Clubs an erster Stelle, nicht was die Medien denken. Ich bin stolz auf die Entscheidungen, die ich getroffen habe."

Auch für Titelverteidiger Manchester steht am Samstag einiges auf dem Spiel, der Club hat in der Tabelle als Dritter bereits fünf Punkte Rückstand auf das Führungsduo Liverpool und Chelsea. "Es ist entscheidend für uns. Wir müssen unsere Spiele gewinnen", sagte Trainer Alex Ferguson und warnte davor, das Arsenal-Spiel auf die leichte Schulter zu nehmen. "Wenn Sie denken, dass wir im Emirates Stadium antreten und glauben, dass es einfach wird, nur weil bei Arsenal ein oder zwei Spieler ausfallen, dann irren Sie sich. Es wird ein hartes Spiel sein, wie immer", kündigte er den Journalisten an.

Österreichs Teamverteidiger Emanuel Pogatetz ist mit Middlesbrough am Sonntag bei Aston Villa im Einsatz. Paul Scharner, der in der vergangenen Woche bei Wigan Athletic nur auf der Bank gesessen ist, empfängt mit Wigan am Samstag Stoke City. (APA/Reuters)

 

Share if you care.