Ölpreis auf Zwölf-Jahres-Hoch

28. Februar 2003, 14:16
posten

New York: Barrel-Preis schrammt zeitweise an der 40-Dollar-Marke

Hamburg - Die wachsende Gefahr eines Krieges im Irak hält den Ölpreis weiter in Schwindel erregenden Höhen. In New York war ein Barrel (knapp 159 Liter) Rohöl am Donnerstag mit 39,99 US-Dollar zeitweise so teuer wie seit zwölf Jahren nicht mehr gewesen. Danach sank der Kurs wieder auf zuletzt 37,31 Dollar. Die OPEC, die eigentlich mit einer Erhöhung der Fördermengen den Preis drücken müsste, steckt laut Experten in einem Dilemma: Im Frühjahr dürfte die Ölnachfrage aus saisonalen Gründen sinken. Sollte sich zugleich die politische Lage entspannen, drohe wegen eines Überangebots sogar ein Einbruch des Ölpreises.(APA/dpa)

Share if you care.