Toxin des E. coli gegen Tumor

28. Februar 2003, 12:11
posten

Durchfall verursacht es, kann aber das Wachstum von Darmtumoren aufhalten

New York - Die für Reisedurchfall "hauptverantwortlichen" Bakterien vom Typ Escherichia coli halten offenbar das Wachstum von Darmtumoren auf. Laborversuche amerikanischer Forscher zeigen, dass die Bakterien ein Toxin freisetzen, das Darmzellen für Kalzium-Ionen öffnet. Dies hemmt offenbar die für Krebs typische Zellteilung. Der gleiche Giftstoff ist auch für den Durchfall verantwortlich.

Um Durchfall beim medizinischen Einsatz zu vermeiden, könnte das Toxin in einer Kombination mit anderen Medikamenten verabreicht werden. Die Forscher, deren Studie in der Zeitschrift "Nature" veröffentlicht wurde, vermuten, dass das Toxin auch die Ausbreitung von Darmkrebs in andere Körperteile aufhalten könnte. Im Gegensatz zu vielen Krebsmedikamenten oder Chemotherapie tötet das Toxin Darmzellen nicht ab. Darmkrebs ist vor allem in den Industrieländern verbreitet, wozu vermutlich eine fettreiche Ernährung beiträgt. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.