Bereits neun demokratische Bewerber um US- Präsidentschaftskandidatur

28. Februar 2003, 11:16
1 Posting

Senator und Millionär Bob Graham erweitert die Liste der Anwärter

Washington - Im Rennen um die Präsidentschaftskandidatur der oppositionellen US-Demokraten steigt die Zahl der Bewerber rapide an: Als nun schon neunter Anwärter gab Senator Bob Graham seine Entscheidung am Donnerstag in Washington bekannt. "Ich bin am besten darauf vorbereitet, die Führung zu übernehmen, und am besten im Stande zu gewinnen", versicherte der 66-jährige Politveteran in einer kurzen Erklärung. Bevor er aktiv in das Rennen einsteigt, muss er sich allerdings noch von einer Herzoperation erholen.

Vor Graham hatten bereits die Senatoren Joseph Lieberman, John Edwards und John Kerry, der frühere Minderheitenführer im Repräsentantenhaus, Richard Gephardt, sowie der scheidende Gouverneur des Bundesstaates Vermont, Howard Dean, ihre Bewerbung um die Präsidentschaftskandidatur der Demokraten angekündigt. Von ihnen gilt keiner als klarer Favorit. Weitere Anwärter ohne große Aussichten auf eine Nominierung sind der Repräsentant und ausgewiesene Kriegsgegner Dennis Kucinich, der schwarze New Yorker Bürgerrechtler Al Sharpton sowie die frühere Senatorin Carol Moseley-Braun, die erste schwarze Frau, die sich bewirbt.

Graham war selbst zwei Mal Gouverneur von Florida und sitzt zur Zeit zum dritten Mal im Senat. Der Millionär gibt sich gerne volkstümlich: So nimmt er immer wieder einmal Niedriglohn-Jobs an, um, wie er sagt, nicht zu vergessen, wie das ist. (APA/AFP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Senator Bob Graham zeigt sich solidarisch.

Share if you care.