Klestil hat Schwarz-Blau II angelobt

28. Februar 2003, 17:00
171 Postings

Bundespräsident mit sehr ernster Miene - Diesmal oberirdisch Querung des Ballhausplatzes - Lapsus bei Ferrero-Waldner

Wien - Bundespräsident Thomas Klestil hat Freitagnachmittag die neue schwarz-blaue Regierung angelobt. Mit sehr ernster Miene wies das Staatsoberhaupt die künftigen Minister und Staatssekretäre in ihre Aufgaben ein. Den Regierungsmitgliedern wünschte Klestil "für ihre verantwortungsvolle Arbeit im Interesse der Republik Österreich viel Erfolg".

Von den anwesenden Medienvertretern wurde vor allem Klestils Gesichtsausdruck bei der Angelobung des Kabinetts Schüssel II beobachtet, hatte er doch vor drei Jahren einen vielfach als unfreundlich gewerteten Eindruck erweckt. Diesmal beließ es das Staatsoberhaupt bei einer sehr ernsten Mimik.

Kein Lächeln für den Kanzler

Ein Lächeln kam ihm zumindest während der Angelobung von Bundeskanzler Wolfgang Schüssel (V) trotz des betont fröhlichen Blicks des ÖVP-Obmannes nicht aus. Einzelne Regierungsmitglieder wie Wirtschaftsminister Martin Bartenstein und Staatssekretärin Ursula Haubner durften sich aber eines leichten Lächelns des Bundespräsidenten erfreuen.

Benito

Bei der Zeremonie passierte Klestil nur ein kleiner Lapsus: Außenministerin Ferrero-Waldner bedachte er zunächst mit dem Vornamen Benito, verbesserte aber umgehend auf ihren wirklichen Namen Benita.

Oberirdisch über abgesperrten Ballhausplatz

Erfreulicher als vor drei Jahren gestaltete sich für die neue schwarz-blaue Regierung der Gang über den Ballhausplatz zur Angelobung in die Präsidentschaftskanzlei: Diesmal konnte der Kanzler mit seinen Regierungsmitgliedern oberirdisch bei Sonnenschein den Ballhausplatz kreuzen. Die Polizei hatte vorsorglich bereits ab 12.00 Uhr ein Platzverbot verhängt, damit Demonstranten nicht stören konnten. (APA)

  • Klestil lobt erneut mit ernster Miene Schwarz-Blau II an
    foto: standard/cremer

    Klestil lobt erneut mit ernster Miene Schwarz-Blau II an

Share if you care.