XFree86 4.3.0 veröffentlicht

28. Februar 2003, 11:51
8 Postings

Zahlreiche neue Grafikkarten-Treiber, transparenter Mauszeiger und die Möglichkeit die Auflösung "on-the-fly" zu ändern

Die EntwicklerInnen von XFree86, dem grafischen Subsystem der meisten Unix-Varianten - darunter auch Linux -, haben die neue Version 4.3.0 freigegeben. Die bedeutendsten Veränderungen gab es bei der Grafikkartenunterstützung, die deutlich verbessert wurde, so werden nun alle aktuellen Chips von NVidia und ATI unterstützt, auch wenn für eine 3D-Beschleunigung bei den meisten Modellen erst recht wieder auf die propietären Treiber der Hersteller zurückgegriffen werden muss.

Endlich

Aber auch bei den Features hat sich einiges getan, von vielen UserInnen wohl bereits seit langem sehnlich herbeigesehnt, ist die Möglichkeit die Auflösung wie bei anderen Betriebssystemen on-the-fly zu ändern, dies (und vor allem die automatische Anpassung des aktiven Desktops) erledigt die neue RandR-Erweiterung. Verbessert wurde auch die Qualität des Anti-Aliasing von Schriften mit Freetype 2 in der Version 2.11. Eher als ein Gimmick zu betrachten, ist die Möglichkeit dem Mauszeiger ein semi-transparentes Aussehen zu verpassen, so dass der darunterliegende Inhalt durchscheint.

Download, mühsam

Momentan gibt es XFree86 4.3.0 erst direkt zum Auschecken aus dem CVS-Entwickler-Tree, Source- und Binär-Pakete sollen in den nächsten Tagen folgen. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.