Öffentliche Zustimmung für Bush sinkt

28. Februar 2003, 09:07
10 Postings

Erstmals weniger als 50 Prozent für seine Wiederwahl - Offenbar aus Sorge um Wirtschaftslage

Washington - Erstmals wollen weniger als 50 Prozent der US-Bürger Präsident George W. Bush bei den nächsten Präsidentenwahlen wieder wählen. Nur 47 Prozent der Befragten wollen Bush 2004 unterstützen, gegenüber noch 51 Prozent im vergangenen Dezember. 39 Prozent wollen hingegen einen Kandidaten der Demokratischen Partei zum Präsidenten wählen, gegenüber 37 Prozent im Dezember. Dies geht aus einer Umfrage hervor, die von CNN/USA Today/Gallup durchgeführt wurde.

Ausschlaggebend für den Popularitätsrückgang des Präsidenten ist offenbar die Wirtschaftslage in den USA. Zwei Drittel der Befragten bewerteten die Konjunktur als "schwach", zehn Prozent mehr als im Dezember. Parallel dazu ist auch der Optimismus in die künftige Wirtschaftsentwicklung um zehn Prozentpunkte gefallen.

Immerhin beurteilt noch eine Mehrheit der Befragten, nämlich 57 Prozent, die Amtsführung von Bush positiv. Trotzdem ist dieser Wert der niedrigste seit den Terroranschlägen vom 11. September 2001. Die Unterstützung für einen Krieg gegen den Irak blieb seit Dezember konstant bei 59 Prozent. Die Umfrage wurde in Telefoninterviews mit 1.004 Erwachsenen zwischen dem 24. und dem 26. Februar durchgeführt.(APA)

Share if you care.