Zapf Creation grenzt Verluste ein

7. November 2008, 12:33
posten

Ergebnis stieg in drei Quartalen von -0,4 Millionen auf 3,5 Millionen Euro

Rödental  - Der deutsche Puppenhersteller Zapf Creation will nach einer deutlichen Verringerung seiner Verluste im Gesamtjahr erstmals seit langem wieder schwarze Zahlen schreiben. Die Verluste von Jänner bis September gingen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von minus 4,3 Mio. Euro auf minus 900.000 Euro zurück, teilte das Unternehmen am Freitag im bayrischen Rödental mit. Das Ergebnis vor Steuern und Abgaben (EBIT) wuchs in diesem Zeitraum von minus 0,4 Mio. auf plus 3,5 Mio. Euro. Auch der Umsatz lag mit 63,0 Mio. Euro 9,3 Prozent über dem Vorjahresniveau.

Nach Angaben von Vorstandschef Stephan Brune hat der Konzern in den vergangenen zwei Jahren die Voraussetzungen geschaffen, um sich auch unter erschwerten Marktbedingungen gut zu behaupten.

Ausschlaggebend für das Wachstum war nach Unternehmensangaben die Nachfrage nach den Markenprodukten der BABY-born-Serie. Zudem hätten die Vertriebs- und Marketingaktivitäten auf den europäischen Kernmärkten und in Wachstumsmärkten wie Osteuropa besser gegriffen. In Deutschland stieg der Marktanteil des Konzerns im Segment Spiel- und Funktionspuppen in den ersten neun Monaten um 2,6 Prozentpunkte auf 55,2 Prozent.

Zapf Creation erwartet, dass der Handel einen zunehmenden Teil der Bestellungen erst im vierten Quartal tätigt, um sein Warenrisiko zum Jahresende gering zu halten. Der Geschäftsverlauf im Schlussquartal sei für die gesamte Branche von entscheidender Bedeutung für das Erreichen der Jahresziele. Sorgen bereitet auch dem Puppenhersteller die weltweite Finanzkrise, durch die die gesamtwirtschaftliche Entwicklung in wichtigen Absatzmärkten weiter an Schwung verliere. "Eine massive und anhaltende Verunsicherung der Verbraucher könnte sich dämpfend auf die Nachfrage nach den Spielkonzepten des Zapf Creation-Konzerns auswirken", hieß es in einer Mitteilung. (APA/dpa)

Share if you care.