"FAZ" nutzt Reich-Ranickis TV-Schelte für Werbung

7. November 2008, 12:10
posten

Literatur-Papst liest in einem Berg alter, kaputter Fernseher die Zeitung

Der streitbare Literaturkritiker Marcel Reich-Ranicki wird wegen seiner Fernsehschelte immer mehr zum Werbestar. Für die Kluge-Köpfe-Kampagne der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung", wo Reich-Ranicki früher als Literaturchef tätig war, ließ er sich in einem Berg alter, kaputter Fernseher fotografieren - Zeitung lesend. Das teilte die beauftragte Werbeagentur Scholz and Friends am Freitag in Berlin mit. Das Motiv soll am Samstag in der "FAZ" veröffentlicht werden.

Nach Reich-Ranickis Ablehnung des Deutschen Fernsehpreises war er schon er vor einigen Wochen in einer Werbung für ein TV-Angebot der Deutschen Telekom zu sehen. Bei der Verleihung des von ARD, ZDF, RTL und Sat1 vergebenen Deutschen Fernsehpreises hatte der Literaturkritiker den ihm verliehenen Ehrenpreis zurückgewiesen und damit eine Diskussion über die TV-Qualität ausgelöst. (APA/AP)

 

Share if you care.