Schülerin im Tennengau von Zug erfasst und getötet

7. November 2008, 11:58
21 Postings

14-Jährige hatte Güterzug beim Überqueren der Geleise übersehen

Salzburg - Auf dem Weg zur Schule ist am Freitag eine 14-Jährige in Kuchl (Tennengau) tödlich verunglückt. Die Schülerin wollte die ÖBB-Westbahnstrecke im Haltestellenbereich Kuchl überqueren. Dabei wurde sie von einem in Richtung Salzburg fahrenden Güterzug erfasst und getötet, teilte die Polizei mit. Die Schülerin aus Kuchl wollte gegen 7.20 Uhr im Bahnhof die Geleise überqueren und übersah den Zug.

Sie wurde vor vielen Augenzeigen von der Gütergarnitur erfasst und war auf der Stelle tot. Die Beobachter - vor allem Schüler -, Freunde, die Eltern sowie der Lokführer wurden von mehreren Teams der Kriseninterventionsstelle psychologisch betreut.

Ein Zusammenstoß mit einem Zug endete indes auch für einen 39-jährigen Autofahrer Freitag früh in Taufkirchen an der Trattnach (Bezirk Grieskirchen) in Oberösterreich tödlich. Der Wagen wurde meterweit mitgeschleift und prallte gegen einen Strommasten. Der Vater von zwei Kindern war auf dem Weg in die Arbeit und dürfte bei einem unbeschrankten Bahnübergang den Zug übersehen haben. Für den 39-Jährigen kam jede Hilfe zu spät. Zwei im Zug mitfahrende Schüler wurden durch die vom Lokführer eingeleitete Vollbremsung leicht verletzt. (APA)

 

Share if you care.