Sätze zu Bildern

6. November 2008, 18:22
posten

"Bildsatz": Literarische Texte über die Kunst

Wien - Seit die Kunst diskursiv geworden ist - also seit doch schon geraumer Zeit - gibt es Ausstellungen fast durchwegs mit Katalogbegleitung. Den 15. Geburtstag seiner Wiener Galerie, die sich um neueste und somit nicht immer leicht konsumierbare Tendenzen kümmert, diesen Geburtstag wollte Martin Janda aber genau nicht mit theoretischen Abhandlungen und kuratorischen Ein- und Zuordnungen feiern.

Also bat er den Dichter Franz Josef Czernin, Schriftstellerkollegen einzuladen, damit diese sich mit den Werken von Künstlerinnen und Künstlern seiner Galerie auseinandersetzen.

Es sollte, schreibt Franz Josef Czernin im Vorwort, "einmal anders zu bildender Kunst nachgedacht werden; anders - und auch von woanders, von der Literatur aus, einem bildender Kunst nicht selbstverständlich zugedachten, einem ihr fremden Feld."

Bildsatz ist ein in jeder Hinsicht sehens- und lesenswertes Kunst-Buch geworden: 19 Wortkünstler - viele von ihnen übrigens mit ihren Wurfgedichten im Standard präsent - nähern sich auf 354 Seiten in Essays, Prosatexten und Gedichten den Bildkünstlern ihrer Wahl an, schreiben über Schauen und Verstehen, (Ver)dichten, Assoziieren, schaffen literarische Parallelwelten im künstlerischen Raum. (asch / DER STANDARD, Print-Ausgabe, 7.11.2008)

 

Bildsatz. Hrsg. Franz Josef Czernin und Martin Janda. Dumont Verlag

Share if you care.